Sie sind hier: Startseite Aktuelles Neuerscheinung: Global turns, descolonización y museos
Datum: 14.05.2020

Neuerscheinung: Global turns, descolonización y museos Provenienzforschung, Kollaboration und Dekolonisierung – Band 56 der BAS-Reihe

Provenienzforschung, Kollaboration und Dekolonisierung – Band 56 der BAS-Reihe

Mit Global turns, descolonización y museos ist Band 56 der BAS-Schrifenreihe erschienen. Die Publikation ist aus aus einem Workshop im BASA-Museum hervorgegangen, in dem Ethnolog*innen, Archäolog*innen und Kurator*innen von Museen und universitären Sammlungen in Deutschland, Bolivien, den Niederlanden, Österreich, Schweden und Spanien ausgehend von ihren Forschungen über vielfältige Aspekte von Dekolonisierung in ethnologischen Museen diskutierten. Die dabei zentralen Themenkomplexe Provenienzforschung in europäischen Sammlungen und Kollaboration mit indigenen Gesellschaften Lateinamerikas geben auch der Publikation ihre Struktur.

In zwei der insgesamt elf Beiträgen geht es um Forschungen zu Sammlungen im BASA-Museum: Beatrix Hoffmann schreibt über Partizipation indigener Vertreter*innen der Wayana im Forschungsprojekt „Mensch-Ding-Verflechtungen indigener Gesellschaften“ (BMBF, 2015-2018); Naomi Rattunde geht den Provenienzen der Ayoréode-Sammlungen im BASA-Museum nach, die 2018 in eramone | Weltsichten ausgestellt waren.

Hier gelangen Sie zum Inhaltverzeichnis und Präsentation des von Carla Jaimes Betancourt, Karoline Noack und Naomi Rattunde herausgegeben Bandes, erschienen im bolivianischen Verlag Plural editores.

Die Schrifenreihe Bonner Amerikanistische Studien (BAS) wird von BASS e.V. herausgegeben, der auch Förderverein des BASA-Museums ist.

Hier finden Sie weitere Publikationen aus dem BASA-Museum.

Artikelaktionen